Populäre Holzarten im Treppenbau

Elegante Holztreppen erfreuen sich seit langem großer Beliebtheit. Bei Holztreppen ist die Wahl einer entsprechenden Holzart sehr wichtig. Nicht nur von der Oberflächenbehandlung, sondern auch von der Holzsorte hängt das Erscheinungsbild der Treppen aus Holz ab.

Heimische Hölzer für den Treppenbau

41 - 1/2 gewendelte Treppen, Innen- und Außenwange sowie Geländerstäbe kontrastierendDie Wahl einer richtigen Holzart für seine Treppe sollte man sicher gut bedenken. Es handelt sich doch nicht nur um das Aussehen der Treppe, sondern auch um ihre Festigkeit und die Kosten. Im Mitteleuropa werden häufig solche heimischen Hölzer wie: Buche, Eiche, Esche, Ahorn, Birke und Kiefer verwendet.  Alle genannten Holzarten sind fußwarm, lassen sich relativ leicht bearbeiten und dazu noch sind sehr vielfältig in seiner Erscheinung.  Wenn es sich um Innentreppen handelt, sind heimische Holzarten sicher eine bessere Optionen als nicht so günstige Tropenhölzer. Warum? Im Innenraum braucht man einfach nicht Materialien, die sich durch besondere Witterungsbeständigkeit und Widerstandskraft. Esche, Eiche, Buche usw. erfüllen alle Ansprüche an Holztreppen, die normal genutzt werden.

Hartholzarten, ein paar Informationen

Unter dem Begriff Hartholz versteht man harte Laubhölzer, die ein besonders hartes Fasergefüge haben. Derartige Hölzer gibt es auch unter bei uns heimischen Holzarten. Es handelt sich z.B. um Eiche, Buche und Esche, die wegen ihrer Härte und Standhaftigkeit sehr beliebt sind. Buchenholz zeichnet sich durch ihre helle Farbe und große Festigkeit aus. Auch die Eiche ist sehr hart – diese Holzart wird fast überhaupt nicht von Schädlingen befallen. Sehr hart und dabei elastisch ist auch Eschenholz. Zu populären Holzarten, wenn es um den Treppenbau geht, zählt auch gelblichweißes Birkenholz, das relativ hart und dazu noch sehr günstig ist. Leider neigt diese Holzart zu Rissen. Empfehlenswert ist auch Ahornholz. Positive Bearbeitungseigenschaften dieser Holzart sowie sein höher Abnutzungswiderstand sind dafür verantwortlich, dass es sich für Treppen im Innenbereich eignet.

Hart- oder Weichholz – was wählen?

04 - 1/2 gewendelte Treppe, Innen- und Außenwange, runde Geländerstäbe aus Edelstahl In der Regel wählt man Hartholzarten aus. Allerdings bedeutet das nicht, dass Weichholz für die Treppen aus Holz nicht geeignet ist. Weichholz ist eine gute Lösung, wenn man an den Teppen aus Holz interessiert ist, die nicht mit Straßenschuhen betreten werden. In der Praxis handelt es sich um diese Treppen, die innerhalb der Wohnräume gebaut werden. Viele Anhänger hat z.B. Kiefernholz – diese Holzart ist sehr günstig und durch ihre originelle Ästhetik (helle, leicht gelbliche Farbe) gekennzeichnet. Eine gute Tragfähigkeit sowie die Tatsache, dass alle Oberflächenbehandlungen problemlos durchgeführt werden können, sind weitere wichtige Vorteile dieser Holzart. Kiefernholz ist sehr elastisch und lässt sich leicht zu bearbeiten.

Kostenloses Angebot gebraucht?

Fordern Sie jetzt ein kostenloses Angebot für die Treppen an. Kontaktieren Sie uns und sichern Sie sich einen fachmännische Besichtigung und einen Ausmaß vor Ort!

Angebot anfordern »